Fenster in Wandel der Zeit Fenster in Wandel der Zeit search
Wie schütze ich mich vor der Sonne richtig?

Endlich ist es Frühling – die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Sonne scheint kräftiger. Doch damit steigt auch das Risiko Sonnenbrände zu erleiden und die eigene Haut zu schädigen. Die UV Strahlung der Sonne verbrennt nämlich unsere Haut und kann neben unangenehmen Sonnenbränden auch ernstere Probleme nach sich ziehen. Zum Beispiel steigt dadurch das Risiko an Hautkrebs zu erkranken und die Hautalterung wird erheblich beschleunigt. Doch wer einige Tipps befolgt, kann die Sonne unbesorgt genießen und kommt entspannt durch den Sommer.

Sonnenschutz Nr. 1 – die Sonnencreme

Schon jedes Kind lernt, dass Sonnencreme wichtig für uns ist, denn sie schützt uns vor der schädlichen UV-B und UV-A Strahlung der Sonne. Doch bei der Auswahl ist Vorsicht geboten, denn Sonnencreme ist nicht gleich Sonnencreme. Wichtigster Indikator ist hierbei der weltweit gültige SPF, der Lichtschutzfaktor. Er gibt an wie gut das Produkt vor der Sonne schützt, ein Wert von 10 wäre hierbei niedrig, wobei Werte von 20 bis 25 einen mittleren SPF kennzeichnen und Werte über 50 sehr hoch sind. Wie hoch der SPF für einen persönlich sein muss, hängt hierbei von der Empfindlichkeit und auch vom Bräunungsgrad der Haut ab. Auch sollte man darauf achten keine Produkte zu verwenden, die hautreizende Toxine enthalten. Weiter ist es auch wichtig, Sonnenschutzmittel rechtzeitig aufzutragen. Wer ein Sonnenbad nehmen möchte oder vor hat ins Wasser zu gehen, sollte sich mindestens 30 Minuten vorher eincremen, um optimalen Schutz zu garantieren.

Mit einigen Tipps gesund durch den Sommer

Wer im Sommer einige Tipps beherzigt, kann auch ohne Sonnencreme den Sommer genießen. Dabei sei jedoch erwähnt, dass dies nicht für Menschen mit besonders heller und empfindlicher Haut gilt, da diese sich auf jeden Fall eincremen sollten.  Am Wichtigsten ist es direkte Sonneneinstrahlung zu meiden, denn Sonnenbäder in der prallen Sonne verbrennen nicht nur die Haut, sondern trocknen den Körper auch aus und können zu einem Hitzschlag führen. Deshalb ist es empfehlenswert sich besonders in den heißen Mittagsstunden im Schatten aufzuhalten. Auch im Schatten kann man an seiner Sommerbräune arbeiten und außerdem schont man so seine Gesundheit. Wer sich unbedingt in der prallen Sonne aufhalten möchte, sollte dies in den Morgen- oder Abendstunden tun und nicht länger als 30 Minuten in der Sonne sein.   

Wer also etwas Zeit investiert, um die richtige Sonnencreme auszusuchen und einige Tipps beherzigt, der sorgt selbst für den optimalen Sonnenschutz, beispielsweise mit der Hilfe der Schomakers Fensterbau-Wintergärten GmbH & Co. KG. Wichtig ist es auch, sich rechtzeitig einzucremen und nicht zu viel Zeit in der prallen Sonne zu verbringen. Man darf auch nicht vergessen, dass man an Tagen mit starker Sonneneinstrahlung auch im Schatten gefährdet ist und sich schützen muss.

über mich

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich möchte Euch etwas über Fenster erzählen. Es ist faszinierend, wie sich die Rolle des Fensters im Laufe der Jahrhunderte verändert hat und entwickelt hat. Im 13. Jahrhundert dienten viele Fenster nur dazu, Licht in dunkle Räume zu lassen, im Laufe der nächsten Jahrzehnte wurden Fenster so platziert, dass man auch hinaussehen konnte. Auf Wärmeverluste wurde nicht geachtet, meist gab es kein Glas vor dem Fenster, sondern nur kleine Holztüren. Selbst im 20. Jahrhundert waren Fenster eine wesentliche Ursache für Wärmeverluste. Das hat sich verändert. Mit modernen Fenstern kommen warme Sonnenstrahlen ins Haus, wärme kann den Raum kaum noch verlassen. Du willst mehr über Fenster wissen? Besuche meinen Blog und lerne dazu.

Suche
letzte Posts Wie schütze ich mich vor der Sonne richtig?

Endlich ist es Frühling – die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Sonne scheint kräftiger. Doch da…

Perfekter Durchblick mit modernen Fenstern in Haustüren

Fast jeder wünscht sich einen lichtdurchfluteten Wohnbereich mit großen Fenstern. Eine kostspielige Angelegenheit, …

Archiv 2017 2018

2018